JUNGE LITERATUR IN EUROPA

Die 21. Tagung „Junge Literatur in Europa“ wurde verschoben und findet nun vom 04.-06. November 2021 an der Universität Greifswald (Internationales Begegnugszentrum, Bahnhofstraße 6) statt.

Internes Tagungsprogramm (nicht öffentlich!)
Öffentliche Veranstaltung – Prosa Slam – 5.11.2021, 19:30 Uhr

Teilnehmende Autor*innen
Jan Brandt (Deutschland) Isabelle Lehn (Deutschland)
Ondřej Buddeus (Tschechien) Nele Pollatschek (Deutschland)
Artur Dziuk (D / Polen) Madeleine Prahs (Deutschland)
Ilinca Florian (D / Rumänien) Thomas Pletzinger (Deutschland)
Marina Frenk (D / Moldavien) Satu Taskinen (Finnland)
Clemens Gatzmaga (Österreich) Jochen Veit (Deutschland)

An  Lesungen aus Prosatexten (unveröffentlichten Manuskripten bzw. ggf.  neueren Veröffentlichungen) schließen sich Gruppen- und Einzelgespräche in einer Atmosphäre freundschaftlichen Gedankenaustauschs an. Wir vermeiden bewusst jeden „Eventzirkus“, fördern die persönliche Begegnung und das sachliche Gespräch über literarische Qualität und Authentizität. Eingeladene Schriftstellerinnen und Schriftsteller erhalten die Reisekosten, freie Hotelunterkunft sowie einen Bruttobetrag von 500€.

Die teilnehmenden SchriftstellerInnen wurden auch 2021 unter Beteiligung von Autoren, Journalisten, Übersetzern, Literaturwissen­schaftlern und Verlagslektoren eingeladen, mit aktuellen Texten an dem Treffen teilzunehmen und/oder eine AutorInnenrunde zu moderieren,